Der Winter schlägt zurück

Die Wettervorhersage war vielversprechend. Schneefall bis auf 1.000 Meter hinunter und halbwegs kalt, zumindest am Vormittag. Außerdem haben sich Tourenportale und Facebook-Einträge vor Powdererlebnissen nur so überschlagen.

Also kurzfristig mit Ronny verabredet, um ins Spitzingseegebiet aufzubrechen. Tatsächlich haben wir Mengen an bestem Powder gefunden. Dadurch dass wir mit die ersten auf dem Parkplatz in der Früh waren, hatten wir genügend Auswahl, unsere eigenen Lines zu ziehen. 

Zuerst sind wir zum Tanzeck aufgestiegen um anschließend wieder zur Schnittlauchmoosalm abzufahren. Die Abfahrt war stellenweise in den Wolken, was zu lustigen Whiteout-Erlebnissen geführt hat :). 

An der Alm hat ein Blick zum Rauhkopf hinauf genügt und die Felle waren wieder auf den Ski und es ging wieder zügig hinauf. Das nächste Wolkenfenster abgewartet und bis zum Parkplatz abgefahren. 

Es war traumhaft schöner Schnee und hat einen Riesenspaß gemacht. 

Das Gute am frühen Aufstehen war auch, dass wir kurz nach Mittag wieder daheim waren und den Kaiserschmarrn genießen konnten.